Was ist neu bei Follow Me! Nummer 5?

Du überlegst noch, ob du dir Follow Me! bestellen sollst? Vielleicht steht bei dir noch eine alte Auflage des Buches und du bist dir nicht sicher, ob sich die 5. Auflage für dich lohnt? In diesem Blogbeitrag nenne ich dir 5 Gründe, warum Follow Me! genau jetzt die richtige Investition für dich ist.

Meine Ansprüche an dieses Buch sind immer sehr hoch. Daher habe ich die 5. Auflage komplett überarbeitet. Das erkennst du bereits im ergänzenden Untertitel des Buches. In den Vorauflagen lautete dieser immer: „Follow me!: Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.“ und ist jetzt geändert in „Follow me!: Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Instagram, Pinterest und Co.  Die Neuauflage punktet also mit neuen Schwerpunkten wie Facebook Ads, Instagram, Pinterest, Messenger Marketing, etc.

© www.lauraliebt.de

Das Buch startet wie gewohnt mit einem Einleitungskapitel, dieses Mal mit dem Titel „Bleibt alles social“. Den Titel dieses Kapitels habe ich geändert. In den Vorauflagen lautete er „Vom Hype zur Marketingdisziplin“. Ich wollte mit der Überschrift „Bleibt alles social“ einen Punkt hinter die Diskussion um neue Netzwerke und Influencer Marketing machen. Ganz gleich wohin sich Social Media Marketing entwickelt und welche Netzwerke kommen und gehen werden, eines ist ganz gewiss: Social Media ist tief in unseren Alltag verankert und das wird auch immer so bleiben – auch wenn sich die Kanäle und Mechaniken ändern.

1. Grund: Die einfachste Social-Media-Strategie aller Zeiten und haufenweise Flow-Charts

Wie gewohnt folgt nach dem Einleitungskapitel das Social-Media-Strategie Kapitel. Hier sind vor allem viele neue Grafiken, Abbildungen und Flow-Charts enthalten, die Justus Wunschik von http://bfmg.de für das Buch erstellt hat. Davon profitieren vor allem Studierende, die Follow Me! während des Studiums nutzen und über Social Media Marketing Seminar-, Bachelor-, oder Masterarbeiten schreiben. Wer Interesse an diesen Flow-Charts hat, kann mir übrigens gerne eine E-Mail schreiben.

Was im alten Buch gefehlt hat, war eine simple Visualisierung, wie du deine Social Media Strategie aufsetzen kannst. Mit diesem Flow-Chart bekommst du die am leichtesten anwendbare Strategie an die Hand, mit der du deinen Weg ins Social Business ebnen kannst. Im Buch sind alle Teilschritte dieses Plans genau beschrieben, ich gebe ich dir Tools und Tipps an die Hand, erkläre dir wie du deine Zielgruppen analysierst und Personas erstellst.

Social Media Strategie
© Justus Wunschik www.bfmg.de

Das POST Framework

Das POST Framework von Charlene Li begleitet uns schon seit der ersten Auflage. Für die 5. Auflage habe ich es erstmalig von Justus Wunschik visualisieren lassen.

© Justus Wunschik www.bfmg.de

Ziele setzen und KPI messen

Auch dies ist einer sehr nützliche Grafik, um je nach Ziel den richtigen KPI festzulegen und zu messen. Lautet dein Ziel zum Beispiel Markenbekanntheit, misst du sie in Reichweite, Views, 30-sekündige View, meiste gleichzeitige Zuschauer und Durchsichtsrate (Time Spent)

© Justus Wunschik www.bfmg.de

2. Grund: Alles über Facebook Ads

Wusstest du, wie massiv die Umsätze für Social-Media-Anzeigen in den nächsten Jahren ansteigen sollen? Laut Statista soll das Umsatzvolumen bis zum Jahr 2022 auf 1,328 Mio. € wachsen und 70 % entfallen davon auf mobile Social Media Werbung. Das ist mindestens ein Grund, das Buch mit mehr Insights zu Social Ads zu befüllen, aber wir haben vor allem das Feedback der Leser zum Anlass genommen, das Kapitel über Facebook zu verdoppeln und mehr über Facebook Anzeigen zu schreiben.

Für das Facebook-Kapitel konnte ich zwei Experten gewinnen. Steffen Jecke, Head of Content & Creative bei projecter.de und Felix Krüger als Freelance Social Media Manager fk-social.de, bereichern mit ihrem Praxiswissen das Thema Facebook Ads, Facebook Pixel und das Aufsetzen von Facebook Kampagnen.

© Justus Wunschik www.bfmg.de


Auf das Thema Facebook Messenger gehe ich ausführlich in dem neuen Kapitel Messenger Marketing ein, in dem auch Chatbots, WhatsApp und Snapchat erklärt werden.

3. Grund: Storytelling im Social Web

Storytelling ist ja schon fast so etwas wie mein Lieblingsthema. Storytelling ist die Zukunft von PR und Marketing – davon bin ich überzeugt. Alles,was ich über die letzten Jahre über Storytelling und Storydoing gelernt habe, findest du im YouTube-Kapitel. Ich zeige dir, wie eine Heldenreise aufgebaut ist und wie sich Unternehmen bei einer konfliktreichen Story positionieren müssen.

© Justus Wunschik www.bfmg.de

Und damit das Storytelling dann auch in Social Media funktioniert, zeige ich dir, was du beim Storytelling im Newsfeed bachten musst.

© Justus Wunschik www.bfmg.de

4. Grund: Instgram & Pinterest Tipps zum Durchstarten

Instagram und Pinterest sind im neuen Buch ebenfalls eigenständige Kapitel. Im Instagram Kapitel erfahrt ihr Best Practices und How-to zum Instagram Feed und Instagram Stories. Für das Pinterest Kapitel sprach ich eigens mit Pinterest Deutschland und konnte alle wichtigsten Pinterest Neuerungen, Mechaniken und Praxisbeispiele zusammentragen.

5. Grund: Podcasting

Gerade ist der perfekte Zeitpunkt, um einen Podcast zu starten. Wie bei fast allen digitalen Trends, die gerade heiß diskutiert werden (Messenger Marketing, Videochats, VR-Marketing), sind es vor allem Smartphones, die diese Marketingtrends befeuern. Auch Google entdeckt gerade Podcasts für sich und will sie zukünftig in die Suchergebnisse aufnehmen. Podcasts und generell Audioinhalte werden dann neben Text-, Bild- und Videoinhalten angezeigt .

Wenn du als heute einen Podcast startest, hast du noch eine realistische Chance auf organische Reichweite, die ja gerade im permanenten Kampf um Aufmerksamkeit in Social Media immer geringer wird. Bei Podcasts sind noch nicht alle Themen besetzt, und in den nächsten 6 bis 12 Monaten gibt es hier ein großes Potenzial für einen hohen Return on (Zeit-)Investment. Wie du deinen Podcast an den Start bringst, welches Equipment, Software und Tools (Design, Intro) du dafür brauchst, zeige ich dir ausführlich in diesem Kapitel.

Auch das ist dabei: Rechtstipps

Außerdem gibt es im neuen Buch aktuelle Rechtstipps von Sven Hörnich, https://sven-hoernich.de, damit du bei deinem Social Media Marketing DSGVO-sicher bist.

Falls dich das alles noch immer nicht überzeugt hat, schaue dir das Interview mit Christian B. Schmidt von der SEO Agentur https://digitaleffects.de an. Darin erfährst du alles über die Neuauflage, was sich geändert hat, wo der Trend hingeht und was du als Entrepreneur, Startup, KMU oder absoluter Anfänger beachten musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.